museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturkunde-Museum Bielefeld (namu) Mineralogisch-petrographische Sammlung [M/02367]

Fasergips

Fasergips (Naturkunde-Museum Bielefeld (namu) CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturkunde-Museum Bielefeld (namu) (CC BY-NC-SA)

Description

Eingeschaltet in die Kalkgesteine des Mittleren Muschelkalks (ca. 235 Millionen Jahre) in Ostwestfalen finden sich oft Gipsablagerungen, die stellenweise abbauwürdige Mächtigkeiten erreichen und in Stieghorst bei Bielefeld bis in die 70er Jahre des 20. Jh. z.T. auch unter Tage gewonnen und verarbeitet wurden.
Gips (Ca(SO4) * 2 H2O) entsteht meist als Umwandlungsprodukt von Anhydrit (Ca(SO4) * 1/2 H2O) durch Wasseraufnahme, wobei es zur Volumenvergrößerung kommt. In der Gipslagerstätte können zirkulierende Wässer wiederum zur Lösung von Gips führen, der in Spalten etc. als feine Nadeln ausfällt und zur Entstehung von Fasergips führt.
Weitere Farbvarietäten sind Gipse mit rötlichen oder dunklen bis schwarzen Farben.

Fundort: Bergbau Bielefeld-Stieghorst

Material / Technique

Calciumsulfat

Measurements ...

10 x 16 cm / 14 x 38 cm

Found ...
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/07/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.