museum-digitalostwestfalen-lippe

Close
Close
Lippisches Landesmuseum Naturkundliche Sammlung [o.Inv.]

Großer Ameisenbär (Myrmecophaga tridactyla)

Ameisenbär (Myrmecophaga tridactyla) (Lippisches Landesmuseum Detmold CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lippisches Landesmuseum Detmold (CC BY-NC-SA)

Description

Der Große Ameisenbär ist in Mittel- und Südamerika beheimatet. Er ist ein tagaktiver Bodenbewohner. Mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 100-120 cm, einer Schwanzlänge von 65-90 cm und einem Gewicht von 30-35 kg ist der Große Ameisenbär der größte in der Familie der Ameisenbären. Zu dieser Familie gehören noch der Kleine Ameisenbär (Tamandua) und der Zwergameisenbär.
Wie der Name schon vermuten lässt, ernährt sich der Große Ameisenbär von Ameisen und Termiten. Dafür ist er perfekt ausgerüstet: Mit den kräftigen, langen Krallen reißt er die harten Bauten auf, um dann mit seiner langen und klebrigen Zunge die Insekten aufzunehmen. Da der Große Ameisenbär keine Zähne hat, zerdrückt er die Insekten vor dem Verschlucken an seinem harten Gaumen. Im Magen werden sie dann von starken Muskeln weiter zerrieben.

Material/Technique

Ganzpräparat

Relation to places

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relationship to location]
South America
-59.94140625-8.6968803405762db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Middle America
-9117.39999961853db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Lippisches Landesmuseum

Object from: Lippisches Landesmuseum

Das Lippische Landesmuseum Detmold ist das größte und älteste Regionalmuseum Ostwestfalen-Lippes. 1835 als Naturhistorische Sammlung gegründet, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.