museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum Bielefeld Alltagskultur des 18. bis 20. Jahrhunderts Handwerk, Handel, Werbung [2009/010/010]

Milchpumpe

Milchpumpe (Historisches Museum Bielefeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum Bielefeld (CC BY-NC-SA)

Description

Aus zwei Teilen bestehende Milchpumpe: Ummantelung aus weiß-lackiertem Metall mit festgeschraubtem Schild auf der Vorderseite ("SÜMAK / Stuttgart-Zuffenhausen / Fabriknummer: 6818 / Hubraum: 0,5 l / PTB-Nr. PTB 15 455 / 53 I BF") , darunter ein aufgeschweißtes Metallschild mit einem eingravierten Zeichen sowie den Zahlen "70" (eingedruckt), "59", "62", "68" (eingedruckt), "64" und "66". Unten ein Hebel mit einem abschraubbaren Plastikkopf und den eingravierten Markierungen "0,5 l" und "5 l". Ein oben an die Ummantelung festschraubbarer Pumpeneinsatz mit eingravierten Füllinformationen ("0", "0,25" und "0,5") und einer weiteren Zahl ("3265") mündet rechts oben in einen Zapfhahn. Links ein weiteres langes Metallrohr mit gerissener Gummidichtung, auf der Rückseite zwei Aufkleber: "SÜMAK" und "Wenn Luftblasen sichtbar: / Fehlmessung! / Langsam Zapfen!".

Material/Technique

Metall, Kunststoff

Measurements

H:71cmxB:33,5cmxT:26,8cm

Keywords

Object from: Historisches Museum Bielefeld

Das Historische Museum Bielefeld befindet sich in mehreren Gebäuden der ehemaligen Ravensberger Spinnerei, einem Industriedenkmal von europäischem ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.