museum-digitalostwestfalen-lippe

Close
Close
Historisches Museum Bielefeld Alltagskultur des 18. bis 20. Jahrhunderts Textilien und Accessoires [2007/010/001]

Schwimmhilfe

Schwimmhilfe (Historisches Museum Bielefeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum Bielefeld (CC BY-NC-SA)

Description

Die Schwimmhilfe wird um die Taille gebunden und mit der Schließe aus Gummi und Metall verhakt und geschlossen. Ein Metallteil ist so befestigt, dass eine Schlaufe im Band entsteht in die wiederum das andere Metallteil fasst. Die Schwimmhilfe ist durch einen roten Gummischlauch aufblasbar und Plastikstopfen verschließbar. Der Stopfen ist durch einen roten Faden mit einer am Schlau befestigten Schlaufe gesichert. Die Luft füllt dann die im Stoff befindlichen Kunststoffluftkammern. Der Stoff ist auf der Außenseite rosafarben und aufgerauht. Innen befindet sich ein Aufdruck: "SCHWIMMKERL Deutsches Patent GEPRÜFT".
Laut Herssteller sollte diese Schwimmhilfe unter dem Badeanzug getragen werden und wurde als unsichtbar bezeichnet, denn man blies sie erst im Wasser auf und ließ die Luft beim Verlassen des Beckens wieder ab. Der Slogan lautet: "Unsinkbar dank Schwimmkerl"
Diese Schwimmhilfe gab es für Männer, Frauen und Kinder.

Material/Technique

Baumwolle, Kunststoff, Metall

Measurements

LH:54cmxB:64cm

Created ...
... When [About]

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum Bielefeld

Object from: Historisches Museum Bielefeld

Das Historische Museum Bielefeld befindet sich in mehreren Gebäuden der ehemaligen Ravensberger Spinnerei, einem Industriedenkmal von europäischem ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.