museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Lippisches Landesmuseum Völkerkundliche Sammlung [o.Inv.]

Chimú-Schurz

Chimú-Schurz (Lippisches Landesmuseum Detmold CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lippisches Landesmuseum Detmold (CC BY-NC-SA)

Description

Der aus Baumwolle gefertigte Schurz mit Silberblech-Applikation wird der Chimú-Kultur (1050-1450 n. Chr.) zugeordnet, die sich in der nördlichen Küstenregion Perus entwickelte. Die vergleichsweise kleine Schürze wurde wahrscheinlich eingens für den Totenkult angefertigt und über einem einfachen Lendenschurz getragen. Wie bei allen Objekten altperuanischer Kunsthandwerker schwingt auch hier die symbolische Bildsprache des Volkes mit. Eine hochwertige Auswahl dieser antiken Wollartefakte gelangte 1909 aus der Privatsammlung von Dr. Eduard Graffon (1861-1931), der zwischen 1892 und 1913 als praktizierender Arzt in Peru lebte, ins Museum. Einen Großteil davon erhielt er von Einheimischen, die ihm für Gratisbehandlungen mit Funden aus geplünderten Friedhöfen dankten.

Material/Technique

Baumwolle, Silberplättchen und -schellen

Measurements

L: 28cm, B: 33cm

Created ...
... When
... Where

Relation to places

Keywords

Created
Nordperu
-80.771484375-4.3245015144348db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Peru
-76-9.3999996185303db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Lippisches Landesmuseum

Das Lippische Landesmuseum Detmold ist das größte und älteste Regionalmuseum Ostwestfalen-Lippes. 1835 als Naturhistorische Sammlung gegründet, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.