museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Grafische Sammlung [M 2016 / 84, 1-8]

Schneeweisschen und Rosenrot

Schneeweisschen und Rosenrot (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum  RR-R)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Hanna Dose (RR-R)

Description

Auf acht von Giesela Werner gemalten Bildern wird die Geschichte von Schneeweisschen und Rosenrot dargestellt. Die Geschichte stammt aus dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm (KHM 161). Dieses basiert auf dem Märchen "Der undankbare Zwerg" von Karoline Stahls. In der Bildreihe, welche nicht vollständig vorliegt, werden verschiedene Schlüsselszenen des Märchens aufgezeigt:
1. Das Haus, in dem Schneeweißchen und Rosenrot mit ihrer Mutter wohnen. Das wird an den beiden Rosenbäumchen vor der Tür deutlich.
2. Die beiden Mädchen sitzen mit ihrer Mutter am Feuer und die Mutter liest ihnen vor.
3. Der Schutzengel bewacht die am Abgrund schlafenden Mädchen.
4. Die Geschwister treffen zum ersten Mal auf den Zwerg, der seinen Bart im Holzstamm eingeklemmt hat.
5. Die Mädchen retten den Zwerg zum zweiten Mal, als der von einem Adler geschnappt wird.
6. Schneeweisschen und Rosenrot zusammen mit dem Bären.
7. Der Königssohn steigt aus seinem Bärenfell.
8. Die Hochzeit von Schneeweisschen und Rosenrot mit ihren Prinzen.

Über die Künstlerin ist nichts Näheres bekannt.
Es handelt sich bei den Aquarellzeichnungen um nicht veröffentlichte Illustrationen aus dem Nachlass des Verlag Hans Schwarz, Greiz

Material / Technique

Papier, Aquarell

Measurements ...

HxB 21 x 15 cm

Received ...
... who:
... where

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.