museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Heinz Nixdorf MuseumsForum Chiffriergeräte [E-2001-0089]

Walzen der "Abwehr-Enigma"

Walzen  der "Abwehr-Enigma" (Heinz Nixdorf MuseumsForum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heinz Nixdorf MuseumsForum / Jan Braun (CC BY-NC-SA)

Description

Die sog. „Abwehr-Enigma“ war eine Sonderausführung für die unter Admiral Canaris stehende (Spionage-) Abwehr des Oberkommandos der Wehrmacht.
Die Maschine besaß neuartige, kleinere Walzen mit 11, 15 und 17 Schaltnocken.

Diese bereiteten den Kryptologen in Bletchley Park zunächst viel Kopfzerbrechen; aber es gelang trotzdem, im Herbst 1941 auch diese Maschine zu brechen.
Diese Walzen stammen von einem Fund aus dem Toplitz-See in Kärnten, in den die Nazis zu Kriegsende Geheimmaterial versenkten.

Die Vorderseite zeigt einen Einstellring mit Zahnkranz von 2x26 Zähnen, die Rückseite einen Rotor mit zwei Nuten; rechts mit Zahnpaaren als Schaltnocken.

Von der Abwehr-Enigma sind weltweit noch drei Exemplare bekannt. Ein Exemplar wurde im Jahre 2000 in einer spektakulären Aktion in Bletchley Park
gestohlen und über die englische Presse dem Museum
zum „Rückkauf“ angeboten.

Material / Technique

Metall, Bakelit

Measurements ...

TxD: 3 x 7,5 cm

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/06/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.