museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Märchenobjekte [M 2018/4]

Adventskalender Tölpelhans

Adventskalender Tölpelhans (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Hanna Dose (CC BY-NC-SA)

Description

Der farbig illustrierte Adventskalender mit 24 Fenstern im unteren Teil zum Befüllen, und mit 24 Fensten im oberen Teil mit bunten hinterlegten Bildern sowie mit einem ausklappbaren Kulissenbild und mittels ziehbarer Lasche beweglichen Figuren, zeigt die Schluss und Schlüsselszene des Märchens "Der Tölpelhans" von Hans Christian Andersen als Theaterstücke auf einer Bühne. Die Bühnendekoration und das kindliche Publikum im Vordergrund zeigen das Ganze als Aufführung eines Weihnachtsmärchens.
Auf der Rückseite des Adventskalenders im unteren Teil der zweite Teil des Märchens vom Tölpelhans von Hans Christian Andersen als Text abgedruckt.
Der Kalender wurde für PEA hergestellt in Dänemark bei Georg Maldow (GEMO) in Ishoj. In der linken unteren Ecke des Adventskalenders eingedruckt: Original Adventskalender und das Firmenzeichen von Pea Schokolade. In der rechten unteren Ecke: Zeichen der Firma GEMO, Made in Denmark Copyright Registered Gebrauchsmusterschutz 12 8320-3.
Der Plastikeinsatz zum Befüllen wurde entfernt, Gebrauchsspuren an den unteren Fenstern.

Material / Technique

farbig bedruckte Pappe

Measurements ...

H 44,5 cm, B 32,7 cm, T 1 cm

Printed ...
... who:
... where
Printed ...
... when

Relation to persons or bodies ...

Part of ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2018/06/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.