museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Postkartensammlung [M 91/204]

Aschenputtel (Ersttagsbrief 1965)

Aschenputtel (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Hanna Dose (CC BY-NC-SA)

Description

Der Ersttagsbrief zeigt eine gedruckte Illustration sowie einen vierteiligen Wohlfahrtsbriefmarkensatz zu dem Märchen "Aschenputtel" aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm (KHM 21).
Die Illustration zeigt die Szene, in der Aschenputtel mit Hilfe der Tauben Linsen aus der Asche liest.
Die Briefmarken zeigen die Szenen: Aschenputtel mit Tauben und Schüssel mit Linsen (10 Pfennig + 5),
Achenputtel mit Prachtkleid und Tauben (15 Pfennig + 5), Aschenputtel mit Prinz beim Verlassen des Balls und verlorenem Schuh (20 Pfennig + 10) und Prinz und Aschenputtel auf einem weissen Pferd ( 40 Pfennig + 20).
Oben links die Aufschrift: Wohlfahrtsmarken 1965 und das Wappen mit dem Berliner Bären. Unter der Illustration die Schrift: Ersttagsbrief. In der Mitte der Stempel mit dem Datum: 6.10.1965, Berlin12, Wohlfahrtsmarken 1965, Erstausgabe.
Ein weiterer Stempel befindet sich auf dem Briefmarkenblock.
Unten in der Mitte ist ein Aufdruck mit dem Zeichen des Verlags: Idacos, sowie die Nr. 29889.

Material / Technique

Papier, Briefmarkendruck

Measurements ...

H 9,5 cm, B 16,3 cm

Printed ...
... who:
... when
... where

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2018/07/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.