museum-digitalostwestfalen-lippe

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Lippisches Landesmuseum Volks- und Landeskunde [0511/2000]

Reservistenstock

Reservistenstock (Lippisches Landesmuseum Detmold CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Lippisches Landesmuseum Detmold / Jürgen Ihle (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Holzstock mit einer dünnen, schwarz-weiß-roten Kordel umwickelt. Der Stock läuft unten spitz zu, oben ist ein metallener Griff aufgesetzt, der folgende Inschriften trägt: "Ruft uns das Vaterland einst wieder ob Reservist oder Landwehrmann / So legen wir die Arbeit nieder und folgen unsern Fahnen nach"; "158 Paderborn"; "Res. hat Ruh". Unter dem Griff ist ein rot-gelbes Band befestigt, mit den Inschriften "Wir fahren jetzt der Heimat zu"; "Parole Heimat, Reserve hat Ruh!"
Der Stock gehörte in den Besitz eines Reservisten aus Barntrup in Lippe, der seine militärische Dienstzeit 1912-14 beim Infanterieregiment No. 158 in Paderborn ableistete. Seine Reservistenflasche ist ebenfalls erhalten. Wie diese diente der Stock der Erinnerung an die Dienstzeit sowie der Feier des Übergangs in die Reservistenzeit.

Material/Technik

Holz, Textil, Metall

Maße

L 92 cm, Durchmesser 3,5 cm

Wurde genutzt ...
... wann
... wo

Bezug zu Orten oder Plätzen

Bezug zu Zeiten

Schlagworte

Wurde genutzt
Paderborn
8.766666412353551.716667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
[Geographischer Bezug]
Paderborn
8.766666412353551.716667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Barntrup
9.116666793823251.983055114746db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
[Zeitbezug] [Zeitbezug]
1871 - 1918
Wurde genutzt Wurde genutzt
1914
1870 1920

Objekt aus: Lippisches Landesmuseum

Das Lippische Landesmuseum Detmold ist das größte und älteste Regionalmuseum Ostwestfalen-Lippes. 1835 als Naturhistorische Sammlung gegründet, ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.