museum-digitalostwestfalen-lippe

Schließen
Schließen
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. HNO (Zur Geschichte der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde) [BPV024]

Stark‘sche Sonde (Set)

Stark‘sche Sonde - Set (Inhalt) (Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)
"Stark‘sche Sonde (Holzkasten)

Herkunft/Rechte: 
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)

"Stark‘sche Sonde - Set (Inhalt)

Herkunft/Rechte: 
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Stark‘sche Sonde (Cardia(l)-Dilatator), Set im Holzkasten, offizielle Bezeichnung Cardia-Dilatator nach Stark, mitunter auch Starck geschrieben. Oesophagus-Sonde mit Verlängerung (groß und klein) aus Gummi, offenbar bleibeschwert, funktionsfähiger Handgriff zum Anschluss an die Sonde, um diese am Ende mithilfe einer Mechanik zu erweitern. Anbei eine Feder-Klemme sowie 9 gelbliche Gummi-Überzieher, gelocht. davon 1 zusammengeschrumpft, 1 in der Original-Plastiktüte "Garantie" und 7 weitere, intakte Exemplare. Im Innendeckel Aufkleber, in blauer Schrift auf golbfarbenem Untergrund: Aesculap Instrumente sowie Aktiengesellscchaft für Feinmechanik vormals Jetter& Scheerer Tuttlingen. Die Beschläge sind weitgehend intakt. Aufkleber außen (Prägeschrift): Stark'sche Sonde. Das Instrument wurde möglicherweise noch nie benutzt. Es sollte zur Erweiterung der Speiseröhre bei Achalasie (Speiseröhrenausgangsverengung - Kardiospasmus) dienen und ist heute obsolet.

Material/Technik

Holz, Metall, Gummit

Maße

67,5x4x11 cm (BxHxT)

Geistige Schöpfung ...
... wer: Zur Personenseite: Hugo Starck (1871-1956)
... wann
... wo More about the place

Teil von

Literatur

Krankenhausmuseum Bielefeld e.V.

Objekt aus: Krankenhausmuseum Bielefeld e.V.

Das Krankenhausmuseum widmet sich der Historie des Krankenhauswesens in Bielefeld. Insbesondere die Geschichte des Klinikums Mitte wird in Wort, Bild...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.