museum-digitalostwestfalen-lippe

Schließen
Schließen
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. HNO (Zur Geschichte der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde) [PPV032]

Infrarotstrahler

Infrarotstrahler (Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)
"Infrarotstrahler

Herkunft/Rechte: 
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)

"Infrarotstrahler (Originalkarton)

Herkunft/Rechte: 
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)

"Infrarotstrahler (im Originalkarton)

Herkunft/Rechte: 
Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Infrarotstrahler Osram Theratherm, Rotlicht-Leuchtmittel in einer Fassung, auf einem einfachen gebogenen Ständer montiert. Teilweise mit Alu-Papier umwickelt. Netzschalter im 230-V-Stecker nachträglich moniert. Gehäuse und zweiadriges Zuleitungskabel beige. In stark abgebrauchtem Original-Karton, aus dem der Ständer herausschaut.

Material/Technik

Glas, Metall, Aluminium

Maße

14x24x24 cm (BxHxT)

Teil von

Literatur

Krankenhausmuseum Bielefeld e.V.

Objekt aus: Krankenhausmuseum Bielefeld e.V.

Das Krankenhausmuseum widmet sich der Historie des Krankenhauswesens in Bielefeld. Insbesondere die Geschichte des Klinikums Mitte wird in Wort, Bild...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.