museum-digitalostwestfalen-lippe

Close
Close
Lippisches Landesmuseum Archäologische Sammlung [3818,061-U1107-4]

Gefäßfragmente

Gefäßfragmente (Lippisches Landesmuseum Detmold CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lippisches Landesmuseum Detmold / Jürgen Ihle (CC BY-NC-SA)
"Gefäßfragmente

Provenance/Rights: 
Lippisches Landesmuseum Detmold (CC BY-NC-SA)

"Gefäßfragmente

Provenance/Rights: 
Lippisches Landesmuseum Detmold (CC BY-NC-SA)

Description

Von diesem Gefäß sind nur noch 11 Wand.- und 2 Scherben des flachen Standbodens erhalten. Der Durchmesser des Bodes beträgt ca. 100 mm. Die Scherben sind zwischen 16 x 21 mm und 116 x 103 mm groß. Die Magerung des Tons besteht aus nicht ganz so großen Quarzitstückchen. Die Oberfläche der Wandscherben, die Unterseite des Bodens aber auch auf der Innenseite des Gefäßes sind Glättspuren zu erkennen.
Die Funde stammen aus einer Altgrabung, bei der ausgedehnte Siedlungsreste mit großen Abfall- und Pfostengruben festgestellt wurden.
Oberfläche : Geglättet
Magerung : Quarz
Herstellungsverfahren : Handgeformt
Materialfarbe: Ocker
Bodenformen: Standboden

Material/Technique

Irdenware

Measurements

D (Boden): 18 mm, D (Wand): 9 mm, Dm (Boden): 100 mm, G: 364 g, H erh: 43 mm

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created Created
-500 - 200
Found Found
1935
-501 1937
Lippisches Landesmuseum

Object from: Lippisches Landesmuseum

Das Lippische Landesmuseum Detmold ist das größte und älteste Regionalmuseum Ostwestfalen-Lippes. 1835 als Naturhistorische Sammlung gegründet,...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.