museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Velhagen & Klasing (Verlag)

"Velhagen & Klasing war ein deutscher Buchverlag in Bielefeld und in Leipzig. 1833 gründete August Velhagen in Bielefeld eine Verlagsbuchhandlung. Zwei Jahre später schloss sich sein Schulfreund August Klasing an. Das Hauptaugenmerk des Verlages lag zunächst auf theologischer Fachliteratur und populärer religiöser Belletristik. 1864 wurde eine Filiale in Leipzig gegründet, in der die Familienzeitschrift „Daheim“ erschien. Dieser Niederlassung wurde 1873 die Geographische Anstalt Velhagen & Klasing angegliedert. Verlagsschwerpunkte waren nun geographische Werke, Atlanten (u. a. Putzger historischer Weltatlas), illustrierte Monographien („Künstler Monographien“, „Monographien zur Weltgeschichte“ u. a.), Zeitschriften, Geschichtswerke und Schulbücher. Seit 1886 erschienen die weit verbreiteten illustrierten „Velhagen und Klasings Monatshefte“. Seit 1882 besaß die Firma auch die Stubenrauchsche Buchhandlung (Schulbücherverlag) in Berlin. Zu den Erfolgsautoren des 19. Jahrhunderts, die bei Velhagen & Klasing (beispielsweise in der Zeitschrift Daheim) veröffentlichten, gehörten Ottilie Wildermuth und Henriette Davidis. In der Zeit des Nationalsozialismus verhielt der Verlag sich linientreu und verlegte z. B. den führenden antisemitischen Propagandisten Johann von Leers. Der Verlag wurde 1954 vom Cornelsen Verlag übernommen. Die in der DDR befindlichen Unternehmensteile kamen zum VEB Tourist Verlag." - Wikipedia, 19.09.2017

Relations to objects

Show objects
Relations to places

Relations to time periods

Show relations to time periods