museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Erzählsituationen

Erzählsituationen

Die Gruppe zeigt Bilder von Erzählsituationen, d.h. wann und wo jemand anderen Personen etwas erzählt.

[ 8 Objects ]

Die Märchenerzählerin

Der Stahlstich zeigt eine Märchenerzählsituation: eine junge Frau sitzt am Rande eines Feldes auf dem Boden und erzählt mit dramatisch erhobenen Armen einer um sie herum sitzenden Gruppe von Kindern offensichtlich eine Geschichte.
Unter der Abbildung links steht der Name des Künstlers: L. Fröhlich, rechts der Name des Stechers: W. French.
Darunter mittig steht der Titel: Die Märchenerzählerin.
Darunter steht der Name des Verlags: Verlag d. Englischen Kunstanstalt v. A Payne, Leipzig & Dresden.

Die Märchenerzählerin

Viel lieben Gruß aus dem Märchenland!

Die Vorderseite der Postkarte zeigt eine Märchenerzählsituation:
Eine junge Frau sitzt mit einem dicken Buch auf dem Schoß im Wald. Sie liest den beiden Kindern, die vor ihr sitzen etwas vor. Um sie herum sind Tiere des Waldes zu sehen.
Unter der Zeichnung steht der Name des Künstlers: H.Vogel.
Links darunter steht: Viel lieben Gruß aus dem Märchenland!
Daneben befindet sich handgeschriebener Text.
Die Rückseite zeigt die handgeschriebene Anschrift des Empfängers, sowie eine zweifach abgestempelte Briefmarke: München, 1. Jan. 1899.

Viel lieben Gruß aus dem Märchenland!

Eine merkwürdige Geschichte

Die Zeitungsillustration zeigt eine Erzählsituation: eine alte Frau sitzt im Garten und erzählt den beiden ihr gegenüber sitzenden Kindern Märchen.
Unter der Abbildung steht: Eine merkwürdige Geschichte. Nach dem Gemälde von I. A. Muenier.
In der Abbildung rechts steht der Name des Stechers.
Die Illustration stammt aus der Zeitschrift "Die Gartenlaube" aus dem Jahr 1900.

Eine merkwürdige Geschichte

Im Märchenbanne

Die Zeitungsillustration zeigt eine Erzählsituation: eine junge Nonne sitzt strickend auf einer Wiese im Gras und erzählt den vier ihr gegenüber sitzenden Kindern Märchen. Im Hintergrund sieht man hinter Büschen ein großes Wohnhaus.
Unter der Abbildung steht: Im Märchenbanne. Nach dem Gemälde von E. Adan.
In der Abbildung links steht der Name des Stechers: F. Weigand Sc., rechts der Name des Künstlers: Emil Adam.

Im Märchenbanne

Märchenerzählerin in freier Natur

Die Zeitungsillustration zeigt eine Erzählsituation: eine alte Frau sitzt auf einem Lehnstuhl in freier Natur und erzählt den sie umringenden Kindern Märchen. Der Holzstich wurde gearbeitet nach einem Ölgemälde von Emil Franz Adam.
Unter der Abbildung steht: Märchenerzählerin. Nach seinem Ölgemälde auf Holz gezeichnet von E. Adam.
Die Illustration stammt aus der Zeitschrift "Die Gartenlaube" aus dem Jahr 1882.

Märchenerzählerin in freier Natur

Großmutter erzählt

Die Zeitungsillustration zeigt eine Erzählsituation: eine alte Frau sitzt auf einem Lehnstuhl neben dem Kachelofen und erzählt den sie umringenden Kindern Märchen. Der Holzstich wurde gestaltet nach einem Bild von Hermann Sondermann.
Unter der Abbildung steht: Großmutter erzählt. Von H. Sondermann. Auf Holz gezeichnet von Ernst Peßler.
Die Illustration stammt aus der Zeitschrift "Die Heimat" aus dem Jahr 1877.

Großmutter erzählt

Märchenzauber

Die Zeitungsillustration zeigt eine Erzählsituation: eine alte Frau sitzt mit ihrem Handarbeitskorb neben dem Kachelofen, ein kleines Mädchen schmiegt sich an sie und hört den Erzählungen der alten Frau zu.
Als Vorlage für den Holzstich diente ein Gemälde von Rudolf Epp.
Unter der Abbildung steht: Märchenzauber. Gemalt von Rudolf Epp.
Links unten in der Abbildung steht der Name des Künstlers sowie die Jahreszahl 1874, rechts der Name des Stechers: X. A. v. Walla.
Die Illustration stammt aus der Zeitschrift "Die Heimat" aus dem Jahr 1877.

Märchenzauber

Das Legendenbuch Zeitungsillustration

Die Zeitungsillustration zeigt eine Erzählsituation: In einer niedrigen Bauernstube sitzen vier Frauen in Tracht. Eine junge Frau mit einem aufgeschlagenen Buch auf dem Schoß liest den ihr gegenüber sitzenden zwei jüngeren Frauen daraus vor. Die alte Frau im Hintergrund sitzt an einen Kachelofen gelehnt.
Unter der Abbildung steht: Das Legendenbuch. Nach dem Gemälde von Karl Blos.
Links unten in der Abbildung steht der Name des Stechers: Fallscheer und Liederwald.
Rechts unter der Abbildung steht der Verlag: Photographie im Verlag Hanfstaengl in München.

Das Legendenbuch Zeitungsillustration