museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Sagen um Widukind

Sagen um Widukind

Es handelt sich um Sagen, die vom Leben und Wirken des Sachsenherzogs Widukind, einem Gegenspieler Karls des Großen, erzählen, zum Beispiel gesammelt und herausgegeben von Karl Paetow.

[ 5 Objects ]

Der Schäfer von Weghorst kommt in die Babilonje

Der Holzschnitt illustriert eine Sage um Widukind: Die Sage von Wittekind in der Babilonje.
Man sieht im Vordergrund einen jungen Mann mit Hund am Eingang einer Halle. Eine junge Frau zeigt auf ein Gemach im Hintergrund, in dem eine Wiege steht. Weiter hinten sieht man den schlafenden König.
Am rechten Rand knapp unterhalb der Mitte des Bildes findet sich das Signet des Künstlers: H.H. (Hans Happ).
Darunter steht handgeschrieben mit Bleistift der Titel: Die Sage von Wittekind in der Babilonje.
Im Buch Karl Paetow, Die Wittekindsage, Hannover 1960/4. Auflage 1994 ist die Illustration auf S.113 veröffentlicht.

Der Schäfer von Weghorst kommt in die Babilonje

Wittekind gefangen im Turm zu Ohsen

Die Tuschezeichnung ist eine Illustration zur Wittekindsage: Wittekind sitzt verzweifelt im Kerker.
Rechts unten in der Abbildung befindet sich das Signet des Künstlers: H.H. (Hans Happ).
Die Illustration ist abgedruckt in Karl Paetow: Die schönsten Wesersagen. Hannover 1961, S. 136.

Wittekind gefangen im Turm zu Ohsen

Der Schäfer von Waghorst mit seiner Tochter in der Babilonie

Der Holzschnitt ist eine Illustration zur Wittekindsage: Der Schäfer von Waghorst mit seiner Tochter bei Wittekind in der Babilonie.
Man sieht eine Mann mit einer jungen Frau in einer Schatzkammer. Im Hintergrund sitzt ein schlafender Mann mit einem Schwert.
Die Illustration stammt von dem Künstler Rudolf Riege aus dem Jahr 1959.

Der Schäfer von Waghorst mit seiner Tochter in der Babilonie

Wittekinds Taufe

Die Buchillustration zeigt die Taufe des Sachsenkönigs Wittekind: Man sieht Wittekind und einen Geistlichen, der ihn mit Wasser tauft. Im Hintergrund steht Karl der Große.
Unten rechts steht das Signet des Künstlers: EL.
Das Blatt stammt aus der Sammlung Paetow.

Wittekinds Taufe

Wittekinds Bekehrung

Die Zeitungsillustration zeigt eine Abbildung des Denkmals des Sachsenkönigs Wittekind auf seinem Pferd in Herford, sowie ein Gedicht von Otto Doepkemeyer über die Bekehrung des Sachsenherrschers Widukind zum Christentum.
Der Titel steht links oben: Wittekinds Bekehrung... Von Otto Doepkemeyer.
In der rechten unteren Ecke der Abbildung steht der Name der Künstlerin: Erna Brecht, Dresden.
Die Illustration stammt aus der Zeitschrift "Bunte Blätter" aus dem Verlag von F. Kortkamp in Herford.

Wittekinds Bekehrung