museum-digitalostwestfalen-lippe

Close

Search museums

Close

Search collections

Krankenhausmuseum Bielefeld e.V. Herzkatheterlabor - Hilfsmittel und Zubehör

Herzkatheterlabor - Hilfsmittel und Zubehör

Die Objekte wurden im Zusammenhang mit einer Gefäßdarstellung der Herzkranzgefäße (Coronar-Angiographie) und zur Erweiterung der Koronarien (perkutane Koronarintervention = PCI) im Herzkatheterlabor eingesetzt. Sofern nichts anderes angegeben, wurden diese 2018 aus dem Bestand des Herzkatheterlabors des Klinikums Bielefeld-Mitte abgeschrieben.
Bereits 1985/86 (vor Interbriebnahme des Neubaus der Städtischen Krankenanstalten Bielefeld-Mitte) konnte man Patienten z.B. zu folgenden Herzkatheter-Untersuchungen anmelden, wie dem entsprechenden Formblatt zu entnehmen war: Rechtsherzkatheter, Coronarangiographie/Linksherzkatheter, Katheterdilatation (Gefäßerweiterung), Herzmuskelbiopsie (Gewebe-Entnahme) und elektrophysiologische Untersuchungen.
Zum Verfahren bei Herzkatheter-Untersuchungen:
Ein Rechtsherz-Katheter wird über die Vene (Leiste oder Armbeuge) in den rechten Vorhof, die rechte Kammer bis in die Lungenschlagader vorgeschoben d.h. mit dem Blutfluss eingeschwemmt. Die Drücke können gemessen, der Blutfluss kann durch Einspritzen von Kontrastmittel beurteilt werden.
Ein Linksherz-Katheter wird über die Arterie in der Leiste oder im Arm bis in die linke Herzkammer vorgeschoben. Mithilfe von Kontrastmittel lassen sich das linke Herz, die Aorta, der Blutfluss, die Herzklappenfunktion beurteilen. Ebenso können die Koronar-Arterien dargestellt werden.
Ablauf: Nach örtlicher Betäubung, kleinem Hautschnitt und Punktion des Gefäßes wird eine Schleuse gelegt und der Katheter unter ständiger Sichtkontrolle am Monitor eingeschoben. Der Patient kann dies mitverfolgen, Blutgefäße sind nicht schmerzempfindlich. Nach Ziehen der Schleuse wird ein Druckverband angelegt.
Außer den real zur PCI genutzten Hilfsmitteln wurde relevantes Zubehör ergänzend in diese Objektgruppe aufgenommen.


Quellen:
www.gesundheitsinformation.de/was-passiert-bei-einer-herzkatheter-untersuchung.2958.de.htm www.cardiologicum.net/kardiologie/herzkatheter-ballondehnung-stents-transradiale-kathetertechnik

[ 32 Objects ]

Applikator Vascular Evalve Mitraclip

Applikator Abbott Vascular Evalve Mitraclip
Hellblaues Bedienteil mit schwarzer Fixierungseinheit, zwei funktionsfähigen Einstellrädern. Zur Wiederherstellung der Funktionalität der Mitralklappe (Herzklappe zwischen linkem Vorhof und linker Kammer).
Katheter mit Bedienungseinheit, z.T. noch funktionsfähig
Typenbezeichnung: REF CDS02ST, 1019343525
Fadenrest, Funktion unklar

Das MitraClip-Verfahren ist eine minimal-invasive katheterbasierte Therapie, die von multidisziplinären Herzteams durchgeführt wird, wenn eine Operation am offenen Herzen nicht in Frage kommt.

Applikator Vascular Evalve Mitraclip

Katheter für linke Herzkammer

Katheter für linke Herzkammer BSC SF PIG, dunkelblauer Katheter mit weißem Konus-Anschlussstück und gebogener Spitze (Pigtail) zur Untersuchung der linken Herzkammer

Katheter für linke Herzkammer

Katheter Cordis hellblau

Katheter Cordis - hellblauer Katheter mit gebogener Spitze, mit weißem Konus-Anschluss

Katheter Cordis hellblau

Nierenarterien-Ablationskatheter Simplicity

Nierenarterien-Ablationskatheter Simplicity mit weiß-orangenem Handgriff mit Herstellerangabe und grauem elektrischen Anschluss; schwarzer Katheter mit flexibler Kunststoff-/Metallspitze. Therapieversuch bei Bluthochdruck, heute (2019) obsolet

Nierenarterien-Ablationskatheter Simplicity

Ultraschallkatheter Acuson AcuNav

Ultraschallkatheter Acuson AcuNav mit weiß-türkisem Handgriff / Bedienungseinheit, zwei Einstellrädern und Sperre, schwarzer Katheter mit blauer beweglicher Sensorspitze
(funktionsfähige Bedieneinheit).

Der AcuNav Ultraschallkatheter ist ein steriler Einwegkatheter, speziell für die Platzierung im venösen System. Für Ultraschallbilder von herausragender Detailschärfe. https://www.siemens-healthineers.com/de/ultrasound/cardiovascular/acunav-ultrasound-catheter [abgerufen 03.11.19]

Ultraschallkatheter Acuson AcuNav

Druckbirne

"Druckbirne": birnenförmig gestalteter, weißer Fleecestoff zum manuellen Gefäßverschluss nach einer Herzkatheteruntersuchung

Druckbirne

Elektrophysiologischer Katheter

Elektrophysiologischer Katheter mit schwarz-grau-blauem Handstück und zwei Anschlüssen.
Regler zur Veränderung des Durchmessers des Sensors, blauer Führungsdraht

Elektrophysiologischer Katheter

Ablations-Katheter mittels Hitze

Ablations-Katheter, schwarz blau
Schwarzes Anschlussstück für Strom mit blauem Draht und Metallspitze
Katheter zur Verödung von Herzmuskelgewebe mittels Hitze, in dem Gebiet des Herzens, das einen abnormen Herzrhythmus (= Arrhythmie) verursacht.
Leichte Gebrauchsspuren

Ablations-Katheter mittels Hitze

Ablations-Katheter Arctic Front

Ablations-Katheter Arctic Front
Der Kryoballonkatheter hat einen weiß-blauen Handgriff mit schwarzem Anschlussstecker und blauem Katheter zur Verödung von Herzmuskelgewebe mittels Kälte in dem Gebiet des Herzens, das einen abnormen Herzrhythmus (= Arrhythmie) verursacht.
Kurzer Ballonaufsatz an der Spitze
Gebrauchsspuren

Ablations-Katheter Arctic Front

Hochleistungs-Turbine Abiomed Impella (TM)

Hochleistungs-Turbine Abiomed Impella (TM):
Anschlussstück aus grau-rotem Kunststoff mit Firmenbezeichnung, zwei zusätzliche seitliche Anschlussmöglichkeiten, Schutzhülle zum sterilen Einbringen, weiße Hülse mit seitlicher Zuführung, markierter Katheter mit grauem Zwischenstück und metallener Aufsatz und blauer Kunststoffspitze, geringelt.
Kernstück des Impella®-Systems der Firma Abiomed ist eine mikroaxiale, äußerlich nicht erkennbare Hochleistungs-Turbine.
Anwendungsgebiete sind z.B. schwerer Herzinfarkt oder kardiogener Schock. Das System wurde offenbar bereits einmal verwendet (Gebrauchsspuren). Funktion: Die Pumpe wird über die Leistenarterie bis in die linke Herzkammer eingeführt. Von dort pumpt sie kontinuierlich bis zu 2,5 l Blut pro Minute in die große Körperschlagader und unterstützt damit die Herzfunktion. Die Anwendungszeit ist in den USA auf 5 Stunden, in Europa auf 5 Tage begrenzt.

Hochleistungs-Turbine Abiomed Impella (TM)

Intra-aortale Ballonpumpe (IABP) Arrow

Intra-aortale Ballonpumpe (IABP) zur Kreislaufunterstützung Arrow.

Blaues Anschlussstück mit Firmenbezeichnung, gelber Lichtleiter, weißes Verteilerstück, Draht in Schutzhülle mit Fixierungsplatten für den Patienten, Fadenreste, flexibler Metallschlauch Schwanenhals, Endstück (25 cm) Draht mit Ballon

Prinzip der Gegenpulsation: Eliminierung einer definierten Blutmenge aus dem Kreislauf während oder kurz vor der Systole (Austreibungsphase) des Herzens. Dies geschieht dadurch, dass ein in der großen Körperschlagader platzierter Polyurethanballon Herzzyklus-synchronisiert in der Diastole (Erschlaffungsphase des Herzens) bei geschlossener Aortenklappe mit Helium aufgeblasen wird und in der Austreibungsphase des Herzens (Systole) bei geöffneter Aortenklappe leergesaugt wird.

Intra-aortale Ballonpumpe (IABP) Arrow

StarClose Gefäßverschluss-System

StarClose Gefäßverschluss-System zum Applizieren eines aus Nickel und Titan bestehenden Nitinol-Clips, nach einer Herzkatheteruntersuchung über die Leistenarterie (A. femoralis). Für das Nachfolgemodell StarClose SE Vascular Closure System gab es 2017 aufgrund einer möglichen Fehlfunktion eine Rückrufaktion.

Gebrauchsspuren, beschädigt

StarClose Gefäßverschluss-System

Gefäßverschlussvorrichtung Angio-Seal

Gefäßverschlussvorrichtung Angio-Seal (TM), grüner Handgriff mit Typenbezeichnung mit 15 cm langem weißem Kunststoffdraht zum Gefäßverschluss. Spitze mit T-förmigem Kunststoffteil.

neuwertiges Material, ungebraucht

Mit Patient-Begleitkarten in 6 Sprachen (zu KBM161), incl. KBM161_2: kpl. Set in transparenter Plastik-Formpackung

Gefäßverschlussvorrichtung Angio-Seal

Hochleistungs-Fräse Boston Scientific Rotablator

Hochleistungs-Fräse Boston Scientific Rotablator
Weiße Gerätebasis mit verschiebbaren drei Anschlussschläuchen
Beiliegend Aufsatz mit Fräs-Spitze (Durchmesser 1,25 mm).

Die Rotablation ist ein therapeutisches Verfahren zur Gefäßerweiterung (Angioplastie), bei der durch einen Katheter mit einem diamantbeschichtetem rotierendem Fräskopf starke arterielle Ablagerung (Plaques) in einer Koronarstenose abgetragen werden. Mithilfe des Bohrkopfs kann man bei sehr harten, verkalkten Stenosen, die nicht passierbar sind, wieder einen Kanal schaffen. Dieser ermöglicht entweder bereits den normalen Blutfluss oder zumindest eine Ballonpassage.

Hochleistungs-Fräse Boston Scientific Rotablator

Biopsiezange Cordis

Blaue Biopsiezange mit blauem Handgriff zur Bedienung einer Zange zur Entnahme von Gewebeproben. Nicht mehr funktionsfähig.

Biopsiezange Cordis

Temperatur-Messsonde für Speiseröhre

Temperatursonde für Speiseröhre St. Jude Medical
Sonde mit fünf Metallsensoren an Spitze, graues Kunststoff-Anschlussteil mit fünf Anschlüssen grau, schwarz und rot, mit weißer Verstärkung zur Sonde, gekennzeichnet LOT 5814. Objekt ungebraucht.

Funktion:
Mittels einer solchen intraösophageal (in der Speiseröhre) platzierten Temperaturmesssonde wird sichergestellt, dass es bei Nutzung eines Ablationskatheters (siehe KBM166) nicht zu einem erhöhten Anstieg der Temperatur in der Speiseröhre mit der Gefahr einer Verbrennung kommt.

Temperatur-Messsonde für Speiseröhre

Draht mit Filter für Blutgerinnsel

Draht mit Filter für Blutgerinnsel FilterWire EZ
Verschieden farblich gekennzeichnet, achtmal in Führungshülse gewickelt, Spitze mit Auffangsieb (Filterkörbchen). Mit beiliegendem Aufkleber Fil-terWire EZ (TM)
Dient zur Vermeidung von Embolien bei Links-herz-Katheteruntersuchungen.

Draht mit Filter für Blutgerinnsel

Coronardraht mit Fixierung Biotronik

Coronardraht mit rosa Fixierung in viermal gewickelter Aufbewahrungshülse. Blauer Draht 195 cm, Durchmesser 0,36 mm des Herstellers Biotronik.
Fixierung aus Kunststoff, Innenteil aus Messing
lose beiliegend: Drei-Wege-Hahn, Folie mit Firmendaten

Coronardraht mit Fixierung Biotronik

Führungsdraht- und Ballonkatheterspitzen mit Stents

Arrangement von Stents: zusammengefaltet/ entfaltet; Führungsdrahtspitze mit Ballonkatheter;
v.l.n.r.:
2 nicht entfaltete Stents auf der Endspitze eines Ballonkatheters vor Platzierung,
teil-entfalteter Stent,
entfalteter Stent und
Führungsdrahtspitze mit Stent auf dem Endstück eines Ballonkatheters

Führungsdraht- und Ballonkatheterspitzen mit Stents

Druckspritze Merit

Druckspritze mit analogem Manometer bis 30 Bar mit wei-ßem stabilem Kunststoffhandgriff, Schlauch mit Konus und Gewindeanschluss. Nutzung: Zum Auf-blasen eines Ballons im Herzkranzgefäß (Erweite-rung) und ebenso auch zur Platzierung eines Stents. Bei dem Objekt handelt es sich um das „BasixCompak™ Inflation Device“ der Firma Merit (siehe Firmenaufdruck Manometer).

Zur Vorgeschichte: Seit 1977 werden Koronarver-engungen durch Dilatation (Aufweitung) mit ei-nem Ballonkatheter erweitert, dazu braucht man die entsprechende Druckspritze
(Kaltenbach/Kober 1980).

Druckspritze Merit

Spritze mit 2 Hähnen

Spritze mit 2 Hähnen, weiß / transparent
Spritze mit Hahnbank mit vier Zugängen und zwei angeschraubten Schläuchen. Wird im Herzkatheterlabor zur Kontrastmittelgabe und zur Druckmessung genutzt (neuwertig).

Spritze mit 2 Hähnen

Gefäßschleuse, violett (Cordis)

Gefäßschleuse, violett, Innendurchmesser 10 French (Charriere) von Cordis. Hilfsmittel für die Einführung eines Herzkatheters über die Arterie. Innendurchmesser 10 French (= 10 Charrie-re). 1 Charriere beträgt 1/3 mm.

Violett-weißer Einführungsschlauch (über einen Führungsdraht) mit mandrinartiger Innenkanüle, klarsichtigem Schlauch, Spritzenaufsatz und Zwei-Wege-Hahn zum Spülen

Gefäßschleuse, violett (Cordis)

Führungsdraht, grün

Führungsdraht für Herzkatheter. Grün mit abgerundeter Spitze, mehrfach durch eine Plastikhülse gezogen, roter Aufsatz

Führungsdraht, grün

Lehrtafel Koronararterien

Topographie und Nomenklatur der Koronararterien im Röntgenbild. Aus dem Pathologischen Institut und der Röntgen-Klinik der Städtischen Krankenanstalten Aachen. Schwarz-Weiß-Druck auf festem Papier. Weiße Metall-Haltestäbe. Reklame "Urografin" der Schering AG Berlin auf der Vorderseite.
Weiße Metallstangen oben und unten, ohne Halterung, nur mit Bindfaden

Lehrtafel Koronararterien